Atemtherapie

Schon im Altertum bei den Ägyptern, Griechen und östlichen Kulturvölkern galt der Atem als Träger der Lebenskraft. 

Auch die bei uns im letzten Jahrhundert entstandene und auf traditionellem Wissen aufbauende Atemtherapie geht davon aus, dass eine wesentliche Voraussetzung für körperliches und seelisches Wohlbefinden der freie Fluss der Energien im ganzen Körper ist. 

Da das Körperliche und Seelische untrennbar miteinander verbunden sind, beinhaltet die Arbeit mit dem Atem immer auch die Frage nach Sinn und Orientierung.

 Atemtherapie ist ein intensiver Prozess der Selbstbegegnung über den Atem.

Es geht nicht um das Erlernen einer 'richtigen' Atemweise, denn es gibt in Bezug auf den lebendigen Atem nicht die eine richtige Lösung.  Es zählt nur die unmittelbare Erfahrung jedes Einzelnen. Das bewusste Wahrnehmen und geschehen lassen des Atems im Vertrauen auf seine Kraft führt zu Achtsamkeit für die eigenen körperlichen, geistigen und seelischen Bedürfnisse.

 

Die Einzelbehandlung findet in bequemer Kleidung auf der Liege statt. Lösende, dehnende, Druck gebende Berührungen ermöglichen es, eine größere Empfindungsfähigkeit für die feinen Signale des Körpers zu entwickeln. Unbewusste Blockaden und Verspannungen können so deutlich werden und sich allmählich lösen.

Dieser Prozess hat eine unmittelbare, heilsame Wirkung auf den ganzen Menschen.

  

Der Umgang mit dem eigenen Atem kann zu einer Entdeckungsreise werden, die zu mehr Gesundheit, Gelassenheit und Selbstbewusstsein führt.