Willkommen

Die Buteyko-Methode

 

Ein Atemtraining zur Wiederherstellung der natürlichen Atmung

 

Wahrscheinlich haben auch Sie gelernt, dass es gesund sei, möglichst  "tief" zu atmen, also viel Sauerstoff aufzunehmen, und dass das Kohlendioxyd, das Sie ausatmen, nur ein Abfallprodukt ist. Ein weit verbreiteter Irrtum!

 

Die Buteyko-Methode (entwickelt vom ukrainischen Arzt Dr. Konstantin Pawlowitsch Buteyko) basiert auf der Erkenntnis, dass in vielen Fällen zu wenig Kohlendioxyd (CO2) im Körper ist und dies negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Das Atemzentrum im Gehirn hat sich auf die reduzierten CO2-Werte eingestellt: Es gibt das Signal „Atem holen“, obwohl die Werte zu niedrig für einen ausgewogenen Stoffwechsel sind. Resultat ist chronische Hyperventilation, eine permanente Stressatmung, die langfristig gravierende Probleme verursachen kann. Häufig treten Atemwegserkrankungen wie Asthma, chronisch verstopfte Nase, Kurzatmigkeit, aber auch andere stressbedingte gesundheitliche Probleme auf. 

 

So ist zum Beispiel ein genügend hoher Kohlendioxyd-Gehalt im Blut notwendig für die Funktion der glatten Muskulatur. Ist er zu niedrig, sind Bronchien, Gefäße, Verdauungsorgane in einem andauernd erhöhten Spannungszustand.

 

Schon lange ist erforscht, dass ein zu geringer Kohlendioxyd-Gehalt im Blut eine schlechtere Versorgung der Zellen mit Sauerstoff zur Folge hat. Die Gewebe bleiben unterversorgt, obwohl zu viel Sauerstoff im Blut ist (Bohr-Effekt, nach dem dänischen Physiologen Christian Bohr, 1855-1911).

 

Die Atmung ist für den Säure-Basen-Haushalt ebenso wichtig wie die Ernährung. Kohlendioxid ist Bestandteil des Bikarbonat-Puffersystems, das die Säuren und Basen im Blut im Gleichgewicht hält. Ist der CO2-Spiegel zu niedrig, scheidet die Niere vermehrt Mineralstoffe (Calcium, Magnesium, Kalium u.a.) aus, so dass  ein Mineralstoffmangel entstehen kann.

 

Mit der von Buteyko entwickelten Selbsthilfemethode lässt sich die Atmung wieder in eine gesunde Balance bringen. Die einfachen Übungen sind leicht zu erlernen, wirken sofort und lassen sich gut in den Alltag integrieren.

 

Wie bei allen Selbsthilfemethoden geht es nicht ohne die Bereitschaft, Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen und die Übungen konsequent durchzuführen. Die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung, Achtsamkeit sowie ein Überprüfen der eigenen Lebensführung in Bezug auf Stress, Ernährung, Bewegung etc. ist notwendig. Die Erfolge, die mit der Buteyko-Methode oft überraschend schnell eintreten, sind jedoch immer wieder äußerst motivierend.

 

Die Buteyko-Methode ist als Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung gedacht. 

 

Womit Sie heute schon beginnen können:

Versuchen Sie ab sofort, konsequent durch die Nase zu atmen!